l

 

 

 

 

 

Nachtgäste - Geheimnisse der Dunkelheit


Literaturfreunde und -freundinnen dürfen sich freuen: Anja Bilabel öffnet wieder ihren 
Lauschsalon im Alten Kloster Gemen. Diesmal passend zu Halloween mit einem 
mystischen Hörstück u.a. mit Erzählungen von Edgar Allen Poe und Roald Dahl sowie
Zitaten von Bram Stoker.
Unsere Gäste erwartet ein unterhaltsamer und spannenden Abend rund um drei meisterhaft erzählte  unheimliche Geschichten von Poe und Dahl: Schauplätze sind ein
pompöser Maskenball im Schatten des Roten Todes, das Gasthaus einer englischen Wirtin mit Hang zu ausgestopften Haustieren und wenigen Gästen sowie dem Hof eines
Königs und seines gedemütigten Narren, an dem gruselige Ereignisse geschehen.
Das Lauschsalon-Hörstück wartet mit kriminalen und gespenstischen Elementen auf, ist fein gespickt mit schwarzem Humor und umwoben mit gespenstischen Melodien, Geräuschen und Effekten. Freuen Sie sich auf ein gewohnt atmosphärisch-dichtes Hörerlebnis,
lassen Sie sich von Anja Bilabels Vorlesekunst mitreißen und erfreuen Sie sich an dem ein oder anderen gruseligen Schauer, der Ihnen wohlig den Rücken herunterläuft, der durch die musikalische Untermalung von Verena Volkmer an der Harfe verstärkt wird.
Sonntag, 16. Oktober 2022 - 19:00 Uhr
Eintritt: € 10,- € - Vorverkauf (ab 01.10.) in der Sparkasse Westmünsterland – Filiale Gemen
und der Volksbank Gemen.
Ferner bei Gerd Limberg, Tel.: 02861 - 61760

 


Am 22.10.2022 findet ab 16 Uhr im Heimathaus die Vorführung des Projektes De Borg statt.
Es wurden dazu Filme aus Gemen eingesammelt und digitalisiert. Der Kindergarten Sonnenburg hat sich mit einem Projekt beteiligt. Die Kinder haben Bilder gemalt, wie sie das Wort Heimat verstehen. Der Eintritt ist frei.

 

 Maibaum aufstellen in Gemen
Wie auch in den Vorjahren, stellt der Heimatverein Gemen in diesem Jahr wieder am Vorabend des 1. Mai wieder einen Maibaum auf.
Die Kath. Landjungend wird am Samstag, den 30. April, musikalisch begleitet durch den Spielmannszug Gemen, den Maibaum um 18.00 Uhr vom Holzplatz in die Freiheit bringen.
Dort wird der Baum unter Beteiligung aller Anwesenden geschmückt und aufgestellt.
Daran schließt sich ein unterhaltsames Programm an. Die Burgspatzen und der Spielmannszug sorgen für gute Unterhaltung.
Zu dieser fröhlichen und traditionellen Familienveranstaltung mit Maisingen sind alle herzlich eingeladen.
Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt (Grill und Getränkepavillon).


 Gemen im Laufe der Zeit
Für ein künstlerisches Filmprojekt suchen wir alle Arten von Filmmaterial, das im Laufe der
letzten Jahre und Jahrzehnte bei ihnen entstanden ist. Die Bilder sollten hauptsächlich Ereignisse
dokumentieren, die für die Geschichte und Entwicklung unseres Ortes GEMEN von Bedeutung
sind.
Aufnahmen von privaten Feiern suchen wir ausdrücklich nicht.
Worum geht es?
Ihr Material wird vom Medienzentrum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe digitalisiert und
für das Projekt zur Verfügung gestellt. Aus dem gesamten Material wird ein Film erstellt, der sich
auf künstlerische Weise mit der Geschichte und Kultur GEMENS auseinandersetzt. Dieser Film
wird anschließend vor Ort in einer Ausstellung präsentiert und dabei live von einem
Musikensemble begleitet. Im weiteren Verlauf wird der Film Teil einer zentralen Ausstellung in
Münster sein. Außer dem Heimatverein Gemen beteiligen sich noch drei weitere Heimatvereine
an diesem mit "De Borg" betitelten Projekt: Altenberge, Lienen und Senden. Die Kosten dieses
Vorhabens teilen sich die Bezirksregierung Münster, das Heimatministerium NRW und das
Kulturamt der Stadt Münster.
Ihr Filmmaterial wird Ihnen nach der Digitalisierung wieder zurückgegeben, dazu erhalten Sie
natürlich auch die digitale Version ihrer Dokumente zurück. Es können alle Arten von
Filmdokumenten eingereicht werden, also neben Videocassetten auch Filmspulen aller Art.
Bitte wenden Sie sich an Gerd Limberg oder Rudolf Wilkowski beim Heimatverein Gemen
Tel.: 02861 – 61760 oder e-mail: info@heimatverein-gemen.de

 Osterfeuer in Gemen
Ostersonntag veranstaltet der Heimatverein Gemen e.V. sein traditionelles Osterfeuer auf dem Kalverkamp in Gemen. Beginnend mit einer ökumenischen Osterandacht in der evangelischen Johanniskirche um 19.30 Uhr wird gegen 20.00 Uhr das Feuer mit Unterstützung der Gemener Feuerwehr entzündet. Die gesamte Bevölkerung ist herzlich dazu eingeladen.
Für das leibliche Wohl vor Ort wird in gewohnter Weise gesorgt.
Die Holzannahme auf dem Kalverkamp ist am Karsamstag von 9 bis 13 Uhr. Als Brenngut darf nur unbehandeltes Holz (Äste, Sträucher und Schlagraum) verbrannt und somit auch angeliefert werden

Der Liederabend zum Zuhören und mitsingen muss leider aus gesundheitlichen Gründen des Veranstalters auf den 22.04.22 um 17 Uhr verschoben werden. Anmeldungen sind auch möglich unter der folgenden Telefonnummer: 61760 !
Es gelten die aktuellen Coronaregeln!
Infoszu dem Künstler finden sie unter : www.oldies-evergreens.de


 Unsere Radgruppe startet wieder am 02.03.2022 um 14 Uhr vom Haus Grave, Achter de Waake 13. Nach ca. 35 Kilometern ist man gegen 18 Uhr zurück am Heimathaus. Wie üblich wird eine Kaffeepause eingeplant. Für die Tour und den Besuch der Gastronomie sind die geltenden Coronaregeln einzuhalten. Der Heimatverein, also wir, laden alle ein die Lust haben an diese Fahrradtour teilzunehmen.

 

Der Heimatverein Gemen e.V. bedankt sich sich für die ehrenamtliche Hilfe bei Maike Thielsch und den Nikoläusen, sowie bei den Fahrern der Nikoläuse und den vielen Verteilern, ebenso bei den Frauen und Männern die die Tüten schön bunt hergerichtet und mit den Leckereien befüllt haben. Insbesondere bedanken wir uns bei der Sparkasse Gemen und bei der Volksbank Gemen für die Spenden. Ohne diese Spenden wäre der Nikolausumzug nicht realisierbar gewesen. Danke an alle die geholfen haben, den Kindern eine Freude zu bereiten. Danke !!!!


Liebe Gemener Kinder,😊

jetzt ist es schon fast so weit und ich besuche euch am Sonntag, den 5.12.2021. Ich freue mich schon sehr, eure Laternen zu bewundern und euch zuzuwinken.

Meine Route ist wie folgt:

16:30 – 17:00 Uhr

-Freiheit, Neustraße, Holzplatz, Hook, Dr. Kubisch Weg, Neumühlenallee 10,14,16,17,22,24, Teveskamp, Feldstiege 18a, Pelzerersch, Fritz-Reuter-Straße 46,25

-Coesfelderstraße 45,48, Lise-Meitner- Straße, Käthe Kollwitz, Weg, Max Liebermannweg, Lucas-Cranach Straße, Albrecht-Dürer Straße, Hans Holbein Weg

-Neumühlenallee127-130, Brucknerstraße, Mozartstraße 5 -10, Max-Reger Weg, Wagnerstraße, Schumannweg, Ludwig-Weber Weg, Joseph-Hyden Straße, Offenbachstraße, Beethovenstraße

17:00 – 17:30 Uhr

-Fritz-Reuter-Straße 32,17,26,9, Theilkamp, Feldstiege 40-60, Mathildenstraße, Bramgaustraße, Hartbrooksweg

-Otto-Hahn Straße, Max-Planck-Straße, Heinrich Hertz Straße, Ahnenkamp, Kreuzberg, Pastor-Grothues,

-Mozartstraße 35-57, Paul-Gerhard Weg, Melanchtonstraße, Wakelkamp 59-70, Prattenborgweg

17:30 – 18:00 Uhr

-Weseker Landweg, Schleiermacherstraße, Bramesfeldstraße, Wittekindstraße

-Langenkamp, Oranienweg, Horneburgweg, Graf-Friedrich-Straße, Markstiege,

-Martin-Luther Straße, Hammacherstraße, Pastor-Wigger Straße, Pelzeresch, Möldendahlstraße, Whistablestraße, Albertslundstraße

18:00 – 18:45 Uhr

-Am Korott, Augustin Wibbelt Straße, Schwalbenstraße, Brümmerstraße, WeremboldstraßeHagenstiege, Ritterstraße, Sebastianstraße, Bömelbergstraße, Limburg-Styrum-Straße

-Gartenstraße, Gartenweg, Röwekamp, Auf der Sengelbree, Cordulastraße, Ahauser Str. 73-96, Coesfelderstraße

- Neumühlenallee 40-50, Wakelkamp 1-54,

Aufgrund der steigenden Corona Zahlen bitten wir darum, die aktuellen Corona Regelungen zu beachten.

Die Tüten werden im Anschluss „kontaktlos“ durch meine Helfer bis ca. 19:30 Uhr verteilt. Sollte es hier Fragen geben, dann schreibt mir gerne eine Mail. Auf die Helfer muss draußen nicht gewartet werden, er oder sie wird die Tüte vor die Tür stellen, klingeln und direkt weitergehen. So kommt es zu keinem Kontakt.

Viele Grüße und bis Sonntag

Der Gemener Nikolaus und seine Helfer🎅🏻

Leider müssen wir unsere Aktion, die der "offenen Tür" beenden. Wenn jemand das Haus Grave besichtigen möchte kann dies durchaus geschehen. Bitte vorher info@heimatverein gemen.de eine Mail schicken, damit ein Datum und Uhrzeit vereinbart werden können.

 

Ein Museumswagen zu Besuch in Gemen!

Der Museumswagen der Interessengemeinschaft Geometerpfad ist von Samstag, 27. November, bis Sonntag, 5. Dezember, jeweils in der Zeit von 9 bis 21 Uhr in der Freiheit in Gemen zu besichtigen. Kinder und Jugendliche können einen Fragebogen ausfüllen, auf dem Antworten zu Ausstellungsgegenständen und zur Landvermessung anzukreuzen sind. Am Sonntag, 5. Dezember, 12 Uhr, können dann die Teilnehmer kleine Sachpreise in Empfang nehmen.

  • 20191227_133842-min
  • 20210319_201226-min
  • 20210428_103301 (3)-min
  • 20210509_124132 (3)-min
  • 20210504_123704 (2)-min

Liebe Kinder,

auch in diesem Jahr hat sich der Nikolaus🎅🏻 in Absprache mit dem Heimatverein für den 5.12.2021 eine Alternative für die Kinder aus Gemen überlegt, über die er hier gerne berichtet.😊

Wer eine Tüte für 4 € bestellen möchte, sendet bitte bis zum 24.11.2021 eine E-Mail an folgende Adresse: nikolaus-gemen@web.de. Um Rückfragen zu vermeiden, sollte die Mail folgende Angaben enthalten:

-Name des/der Kinder

-Anzahl der Tüten

-Anschrift

-Telefonnummer

Ihr bekommt dann eine Antwortmail, in der die Bankdaten stehen.Zudem ist diese Aktion aus organisatorischen Gründen leider wirklich nur für Kinder aus dem Ortsteil Gemen möglich.

Die  genaue Route wird in der Woche vorher hier bekannt gegeben.

Wir freuen uns jetzt schon.☺️

Der Gemener Nikolaus 🎅🏻 und Team

Es gibt auch ein kleines Video bei Facebook. Klickt mal einfach auf den folgenden Link:        https://fb.watch/9cFPqFoSIw

Liebe Eltern und Kinder,

bald ist es soweit, der Nikolaus kommt wieder nach Gemen.

Seine fleißigen Helfer sind gerade dabei, etwas auf die Beine zu stellen, damit er euch wieder besuchen kann.

Weitere Informationen erhaltet ihr in den nächsten Tagen. Wie man hört freut er sich nach Gemen zu kommen.

Der Nikolaus lässt grüßen 🎅🏻

PS: Wer helfen möchte, darf sich gerne an Maike Thielsch wenden.

Das Heimathaus öffnet vom 10.11.2021 bis zum 12.12.2021 jeweils mittwochs und sonntags ab 16:00 Uhr für eine Stunde seine Pforte für interessierte Mitbürger.

In der ersten Woche im Dezember ist das Haus Grave leider geschlossen, wegen der Vorbereitung für den Nikolaus.

In gemütlicher Runde ist ein Austausch über Gemen und Aktuelles bei Kaffee und Gebäck möglich. Dabei sind die aktuellen Corona Regeln zu beachten.

Alle Karten für den Lauschsalon sind verkauft!!

Lauschsalon gastiert in Gemen

Veranstaltung am 21. Oktober

Unter dem Titel

„Götter und Menschen – der Olymp hat immer recht!“

präsentiert das Hörtheater Lauschsalon am Donnerstag, 21. Oktober, ab 19:30 Uhr im „Alten Kloster Gemen“ griechische Mythen – leicht und unterhaltsam erzählt.

Nachdem die letztjährige geplante Lesung auf Grund der Pandemie abgesagt werden musste, liest Anja Bilabel dieses Jahr ihr Hörstück.

Das Hörstück ist ein in sich geschlossener Bogen aus ausgewählten Begebenheiten einzelner mythischer Geschichten aus den Nacherzählungen des Autors Michael Köhlmeier.

Ein spannender und satirischer Abend erwartet den Zuhörer.

Der Machthimmel der Götter zeige sich darin in seiner ganzen Hemmungslosigkeit aus Leidenschaft, Eifersucht, Liebe und Hass. Die Gründerin des Lauschsalons, Schauspielerin und Deutschlandfunksprecherin Anja Bilabel, bietet den Zuhörern einen kurzweiligen, satirischen, spannenden und hochgradig unterhaltenden Abend. Musikalisch verstärkt mit begleitenden Melodien und Effekten werden die Textpassagen von der Violinistin Anna Reckzeh.

Anders als in den Vorjahren findet diese Aufführung coronabedingt nicht im Haus Grave statt, sondern im „Alten Kloster Gemen“. Mit Unterstützung der Geldinstitute in Gemen ist es dem Heimatverein Gemen möglich, die Veranstaltung trotz der virusbedingten Einschränkungen anzubieten.

Einlass ist ab 19.00 Uhr. Karten können nur im Vorverkauf bei der Volksbank Gemen und der Kreissparkasse Westmünsterland – Filiale Gemen zum Preis von zehn Euro erworben werden. Der Vorverkauf läuft ab. Die Teilnehmerzahl ist stark begrenzt, eine Abendkasse ist nicht vorgesehen.

Die Veranstaltung ist für alle Borkener offen und nicht an eine Mitgliedschaft im Heimatverein Gemen gebunden.

Die Corona-Regeln (3-G) sind an diesem Abend unbedingt einzuhalten und werden bei Einlass überprüft.

Vor einiger Zeit haben die fleißigen Helfer des Heimatverein Gemen den Bildstock des Franziskus samt der davor stehenden Bank  wieder auf Vordermann gebracht.  Die Aktion hat selbst verständlich unter Einhaltung der bestehenden Coronaregeln stattgefunden.

Hier sind noch ein paar Fotos von den Akteurinnen:



Pflege des Bildstocks Franziskus



Im Sternbusch, in der Nähe des Forsthauses, steht an einer Wegkreuzung ein Bildstock zu Ehren des hl. Franziskus. Das in eine Nische eingelassene Bild aus eingebrannter Tonkeramik zeigt den Heiligen, wie er symbolisch zu den Vögeln predigt. Mit im Bild die hl. Klara. Der weiß getünchte Bildstock ist von schlichter Form. Im unteren Teil ist als Vertiefung ein Kreuz ausgebildet.

Das Keramikrelief wurde aufgrund einer Initiativer der Nachbarschaft (u.a. Matenaars, Beate Thomasky) in den 1960er Jahren geschaffen von der Stadtlohner Künstlerin Miriam Kappel und eingelassen in den bereits vorhandenen Bildstock.

Die erste Setzung des Bildstocks erfolgte etwa um 1865 auf Initiative des Grafen von Landsberg-Velen. Die Gründe für die Aufstellung konnten nicht mehr ermittelt werden. Viele Jahre, bis etwa 1965, diente der Bildstock als Segensstation bei der großen Prozession der Kath. Pfarrgemeinde Gemen.

Anfang der 1990er Jahre haben Heimatvereinsmitglieder um Hubert Lechtenberg (1931-2008) und Heini Wolter (1931-2019) im Bereich des Bildstocks eine rustikale Bank gebaut und aufgestellt. Seit dieser Zeit wird der Bildstock auch von Heimatvereinsmitgliedern „gärtnerisch“ betreut. Im April 2021 wurde die inzwischen marode Bank von den Heimatfreunden ersetzt. In der Zeit der Cornonapandemie, diese grassiert seit März 2020 auch in ganz Deutschland, eine der wenigen sichtbaren Aktivitäten des Heimatvereins.