> > >
  1800–1822 Freiherr Alois Sebastian von Bömelberg zu Erolzheim
  1806 fällt die reichsunmittelbare Herrschaft Gemen durch die Bestimmungen der Rheinbundakte an den Fürsten Friedrich IV. zu Salm-Kyrburg, 1815 durch den Wiener Kongress dann an Preußen.
  1822 verkauft Alois Sebastian von Bömelberg die Standesherrschaft Gemen an Johann Ignatz Franz von Landsberg-Velen.

Hinweis: Externe Links verweisen auf die deutschen Wikipedia Seiten!

News

Kartenspielen im Haus ...

Kaarten und proaten,
[mehr...]

Der Heimatverein rade ...

Der Heimatverein Gemen e.V. lädt ein zur Fahrradtour
[mehr...]

Märchen und Geschicht ...

Die Märchenerzählerin Ulrike Wißmann wird am 16.Dezember 2017
[mehr...]

Hörtheather Lauschsal ...

Der positive Erfolg des Hörtheaters Lauschsalon ,das im vergangenem Jahr im Heimathaus gastierte
[mehr...]